Newsletter E-Mail Facebook RSS



Eklat beim Erörterungstermin

09.05.2016

Rund 2000 Einwände haben Anlieger der künftigen A 39-Trasse zwischen Wolfsburg und Ehra bei der öffentlichen Auslegung der Planunterlagen geltend gemacht. Seit Montag können sie ihre Bedenken im Wolfsburger Congress-Park mit Vertretern der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr erörtern – und prompt kam es zu einem Eklat. Dutzende A 39-Gegner verließen am Mittag den Anhörungstermin.

„Wir haben durch unseren Anwalt beantragt, die Unterlagen noch einmal neu auszulegen und auch einen neuen Erörterungstermin anzuberaumen, wenn die neuen Hochrechnungen fertig sind“, so Rouven Wessel vom Tappenbecker Begleitausschuss zur A 39. Alle vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr gegebenen Antworten auf Einwendungen seien „nicht mehr gültig“. Aus diesem Grund habe eine Vielzahl von Einwendern, die in den Spiegelsaal gekommen waren, diesen nach nur drei Stunden und damit lange vor dem geplanten Ende der Erörterung verlassen.

Erklärung des Rechtsanwalts der A 39-Gegner, Rüdiger Nebelsieck, im NDR

„Nichts wird völlig neu. Es wird ein klein bisschen andere Betroffenheiten geben“, erklärt Michael Peuke vom Landesamt gegenüber der AZ und räumt gleichzeitig ein, dass eine Fortschreibung der Verkehrsprognose sowie zum Schallschutz bis zum Jahr 2030 kurz vor dem Abschluss stehe. Dies sei aber auch allen Einwendern vor dem Erörterungstermin mitgeteilt worden.
„Wir werden die Planung weiter betreiben und die neuen Parameter, zum Beispiel zum Aufkommen am Knotenpunkt Weyhausen, einfließen lassen“, so Peuke, der es bedauert, dass die Kritiker den Saal verließen: „Alle wollen eine Beteiligung haben, und wenn‘s so ist, gehen sie weg.“

Der Erörterungstermin wird ebenfalls fortgesetzt: In dieser Woche noch bis voraussichtlich Donnerstag, nächsten Montag geht‘s mit „Grundstücksbetroffenen“ weiter. Quelle: Aller Zeitung

Startseite | Archiv
Im A 39-Lexikon finden Sie weitere Informationen zum Thema, ein Glossar und eine erweiterte Stichwortsuche.

Eine Stunde geballte Info auf die Ohren: Die Themensendung auf Radio ZuSa.


SSL